Nächstes Mal

Wiedermal in Eile aufgebrochen. Und scheinbar leider mein Handy vergessen. Was ich aber erst bemerke, als ich es rausholen will, um das Ticket aufzurufen. Panisches Kramen. Immer zu viele Fächer in diesen Taschen. Aufstehen, Hosentaschen checken. Nichts. Jackentasche. Nochmal aufstehen. Und rumschnellen, als sie neben mir steht:

Groß und kräftig. Blonde Haare, sehr gerade gescheitelt. Brille mit Goldrand. Dezenter Lippenstift. Perlenohrringe. „Die Fahrkarte bitte!“

In meinem Kopf arbeitet es. Schnell eine gute Ausrede. Am besten eine große Geschichte. Ein überfahrener Hund. Nervös auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch. Vielleicht ein Todesfall?

„Handy vergessen“, sage ich schlicht nach einer gefühlten Ewigkeit. Eine Spur zu sachlich vielleicht.

„Nächstes Mal dran denken“, zwinkert sie und geht weiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.