Unbedingt nehmen

Auf der Suche nach neuen Stiefeln. Ersatz für die lieb gewonnenen Begleiter aus den letzten Wintern. Und tatsächlich finde ich ein Paar, das fast nahtlos an seinen Vorgänger anschließen kann. Schon will ich sie kaufen.

Als mir auf dem Weg zur Kasse die anderen auffallen. Tolles Leder, schlichtes Design. Aber ganz flacher Absatz. Nichts für mich. Trotzdem probiere ich sie an. Nur um sicherzustellen, dass sie wirklich nichts sind.

Ungewohnt. Aber sehr bequem. Und irgendwie schick, lässiger. Unentschlossen hole ich die erste Wahl aus der Schachtel. Ziehe je einen Stiefel an. Laufe ein paar Schritte. Prüfe im Spiegel. Gehe im Kopf Kombinationen durch. Ziehe den mit dem höheren Absatz aus, den mit dem flachen an.

Neben mir eine tolle Frau. Gut angezogen, strahlendes Lächeln. „Unbedingt nehmen!“, sagt sie. „Lässig und schick.“

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.